Ist die Kulturhauptstadt bezahlbar?

Die finanzpolitischen Experten von Grünen und SPD haben sich zur Bezahlbarkeit einer Bewerbung der Stadt Hildesheim um den Titel einer europäischen Kulturhauptstadt geäußert. Mit ihrer Einschätzung möchten sie die „Euphoriebremse“ betätigen. Näheres dazu in ausführlichen Berichte in der Hildesheimer Allgemeine Zeitung:

>> zur Berichterstattung in der Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 23.7.2016

>> zur Berichterstattung in der Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 16.7.2016

Räbiger: Das „Aus“ für Nordumgehung schafft Platz für andere Lösungen!

Fraktionsvorsitzender Ulrich Räbiger

Ulrich Räbiger vermutet, dass das Thema „Nordumgehung“ durch ist. Das Niedersächsische Wirtschaftsministerium hat für die Nordumgehung keinen vordringlichen Bedarf beim Bund angemeldet. Damit können nunmehr andere Lösungen voran getrieben werden.

>> zur Berichterstattung der Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 18.6.2016

>> zur Berichterstattung der Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 21.6.2016

Rot-Grün: Bezahlbarer Wohnraum für Alle – öffentliches Fachgespräch

Zu einem öffentlichen Fachgespräch über die Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum für Alle laden die Stadtratsfraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen am 2.6.2016, 18.00 Uhr, ins Rathaus Hildesheim, Struckmannsaal, ein. Die Moderation haben Detlef Hansen und Volker Spieth.

> siehe dazu die Einladung

> zur Berichterstattung der Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 4.6.2016

 

komplizierte Verhandlungen um Baugebiet in Neuhof abgeschlossen

Die Verhandlungen um das Baugebiet in Neuhof (frühere Gärtnerei) waren äußerst kompliziert und konnten jetzt abgeschlossen werden, so dass der Stadtentwicklungsausschuss die Auslegung des Bebauungsplan einstimmig beschlossen hat. An den Verhandlungen waren besonders Ulrich Räbiger und Thomas Kittel aus der Fraktion beteiligt.

>> siehe dazu die Berichterstattung in der Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 20.5.2016

 

Jörg Bredtschneider tritt die Nachfolge von Ruth Seefels an

Jörg Bredtschneider
Für die Nachfolge unserer kürzlich verstorbenen Bürgermeisterin Ruth Seefels hat die Fraktion dem Stadtrat Jörg Bredtschneider vorgeschlagen. Er wurde vom Rat einstimmig gewählt. Den Platz von Ruth im Stadtrat übernimmt Klaus Schäfer.

Klaus Schäfer wird Mitglied des Schulausschusses, den Vorsitz übernimmt Marcus Hollenbach. Die Nachfolge von Ruth im Kulturausschuss tritt Ursula Oehlschläger an.

>> Zur Berichterstattung in der Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 16.3.2016

Stadtverkehr Hildesheim – Alles auf die 13?

„Trallala“ nennt lt. HAZ vom 9.3.16 der RVHI Betriebsratsvorsitzende Schulz die bisherigen Bemühungen des Stadtwerkeaufsichtsratsvorsitzenden Bosse-Arbogast um eine angemessene Lösung angesichts des rechtlich hoch komplizierten Vergabeverfahrens des Busverkehrs in Hildesheim für die nächsten 10 Jahre. Damit gibt der Betriebsratsvorsitzende zwar eine klare Bewertung, wie er die bisherigen, vielfachen Bemühungen der Vorstände und Aufsichtsräte von Stadtverkehr und Stadtwerken, die mehrfachen (mehr …)

Wildtiere im Zirkus?

Jörg Bredtschneider
Gemeinsam mit der SPD-Fraktion und Ortwin Regel beantragt die Grüne Fraktion, dass es zukünftig nicht mehr möglich sein darf, Wildtiere im Zirkus auftreten zu lassen. Die Rechtslage gestaltet sich dazu allerdings uneinheitlich. Auf der Ratssitzung am 14.3.2016 soll es dazu eine Entscheidung des Stadtrats geben. Jörg Bredtschneider trägt die Argumentation der Fraktion vor.

>> Berichterstattung in der Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 7.3.2016
>> Berichterstattung in der Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 9.3.2016